Wie wirkt Kokosöl gegen Insekten?

0
59174
33-kokosöl-gegen-insekten

Insekten sind lästig und vor allem dann, wenn man am Abend draußen sitzt, kommen sie in Scharen. Schnell kann dann ein gemütlicher Grillabend zur Tortur werden, wenn man total verstochen ist. Nicht nur, dass die Stiche fürchterlich jucken, auch können die Mücken Krankheiten übertragen. Die erhältlichen Mittel in den Drogeriemärkten und den Apotheken enthalten in der Regel jede Menge Chemie und der Geruch ist auch nicht gerade der Feinste. Aus diesem Grund ist es ratsam Kokosöl gegen Insekten einzusetzen, da dieses frei von Chemie und Zusatzstoffen ist. Zudem riecht es angenehm und kann problemlos auch für Kinder genutzt werden.

„Kokosöl gegen Mücken“

Kokosöl kann gegen Insekten aller Art eingesetzt werden. Wer sich beispielsweise gegen Stechmücken schützen möchte, muss sich nur mit dem Kokosöl einreiben. Den Geruch mögen die Mücken nicht und bleiben somit fern und Mückenstiche gehören so der Vergangenheit an. Außerdem hat das Kokosöl auch einen tollen Nebeneffekt, da es gleichzeitig auch die Haut pflegt und sie mit wichtigen Vitaminen und mit Feuchtigkeit versorgt.

Doch Kokosöl kann auch bei Insektenstichen eingesetzt werden. Als Erste Hilfe Maßnahme kühlt es nicht nur die betroffene Hautstelle, sondern legt sich auch wie ein Schutzfilm darüber. Somit ist Kokosöl gegen Insekten das Mittel erster Wahl – natürlich und nebenwirkungsfrei.

Kokosöl gegen Bremsen

Bremsen sind biestig und wenn sie stechen, entstehen oftmals sehr dicke Stellen. Dies kann sogar soweit gehen, dass der Fuß oder das Bein so stark anschwellen, dass der Schuh nicht mehr passt oder die Röhrenjeans einige Tage im Schrank hängen bleiben muss. Um einen Bremsenstich zu vermeiden, eignet sich das Kokosöl ebenfalls hervorragend. Denn die Laurinsäure im Kokosöl hält die Bremsen fern von der Haut und bietet somit einen exzellenten Schutz vor Bremsen. Sollte aber dennoch eine Bremse gestochen haben, ist es ratsam die Stelle direkt mit Kokosöl einzureiben, um sie zum einen zu kühlen und zum anderen weitere Insekten fernzuhalten.

33-1-kokosöl-gegen-insekten

„Wie wirkt Kokosöl gegen Insekten?“

Die im Kokosöl enthaltenen Inhaltsstoffe haben eine abschreckende Wirkung auf die Insekten. Vor allem die gesättigte Fettsäure Laurinsäure mögen die kleinen Tierchen gar nicht. Infolgedessen ist das Kokosöl gegen Insekten prädestiniert und wer auf Nummer sicher gehen möchte, kann zusätzlich noch ein ätherisches Öl nutzen und das Kokosöl aromatisieren. Denn insbesondere ätherische Öle können so die Mückenabwehr nochmals stärken.

Die Laurinsäure hält aber ebenso Zecken und andere Parasiten fern, die nur an unser Blut wollen. Wer gerne in der freien Natur ist, sollte auch das außergewöhnliche Kokosöl nicht verzichten. Die Haut pflegen und gleichzeitig mit dem Kokosöl gegen Insekten vorgehen, besser kann es doch gar nicht sein!

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

dreizehn − 10 =