Lippenpflege mit Kokosöl

0
7215
26-kokosoel-lippenpflege

Jeder kennt sie, die Lippenpflegestifte. Sie sind toll, keine Frage. Die Lippen werden gepflegt und weich und der Winter kann uns nichts anhaben. Aber Vorsicht. Denn es ist bewiesen und das bestätigen zahlreiche Nutzer dieser Lippenpflegestifte, dass die Teile abhängig machen. Denn, wer regelmäßig seine Lippen mit einem Pflegestift behandelt, wird schnell merken, dass die Lippen nach Absetzen der Pflege rau und trocken werden. Dies liegt an den vielen chemischen Zusätzen, die zwar auf den ersten Blick pflegen, aber nur wenn sie regelmäßig angewendet werden. Besser ist hier die Lippenpflege mit Kokosöl. Entweder wird das Kokosöl pur aufgetragen oder es wird ein Pflegestift auf Basis von Kokosöl selbst hergestellt.

„Das Kokosöl pur nutzen“

Lippenpflege mit Kokosöl ist einfach, geht schnell und macht vor allen Dingen nicht abhängig. Ein wenig Kokosöl mit einem Spatel aus dem Glas geholt und auf die Lippen auftragen – fertig. Dies kann mehrmals täglich oder auch einfach nur über Nacht geschehen. Bei akuten Problemen, zu denen es nie kommen sollte, kann je nach Bedarf oder auch so oft wie nötig das Kokosöl als Lippenpflege genutzt werden. Spätestens nach einem bis zwei Tagen sind die Lippen wieder weich und zart. Zur Vorbeugung kann auch täglich die Lippenpflege mit Kokosöl stattfinden. Einfach beim Eincremen die Lippen ebenfalls gut „schmieren“ und schon gehören rissige und raue Lippen der Vergangenheit an. Allerdings sollte auch hier nicht vergessen werden, die Lippen und das Gesicht vor dem Cremen mit Kokosöl anzufeuchten. So kann das Öl mit seinen wertvollen Inhaltsstoffen besser in die Haut eindringen und wirken.

Kokosöl als Basis für Lippenpflegestifte

Natürliches Kokosöl enthält zahlreiche Substanzen, die für die Lippen von Vorteil sind, sie pflegen und schützen. Dabei schützt das pflegende Öl nicht nur vor UV-Strahlen, sondern bietet auch einen Schutz vor freien Radikalen.

26-1-kokosoel-lippenpflege

Um eine Lippenpflege mit Kokosöl herzustellen, ist es ausreichend Wachs und Kokosöl im Wasserbad zu erwärmen, gut zu verrühren und anschließend in einen kleinen Tiegel abzufüllen. So hat man immer eine gute, gesunde und natürliche Pflege für die Lippen parat.

Warum Lippenpflege mit Kokosöl besser ist

Kokosöl ist perfekt, es als Basis für Lippenpflegestifte zu nutzen. Zum einen wegen der Konsistenz und zum anderen, weil es zahlreiche pflegende Inhaltsstoffe aufweisen kann. Zudem ist es natürlich und beinhaltet keine Chemie oder Zusatzstoffe, die umstritten sind. Denn viele der Lippenpflegestifte enthalten aromatische und gesättigte Kohlenwasserstoffe aus Mineralöl. Diese stehen unter anderem im Verdacht, dass sie nicht nur Veränderungen an den Chromosomen hervorrufen, sondern auch Krebs auslösen können. Da sie aber „nur“ über die Haut aufgenommen werden, sind sie als unbedenklich eingestuft worden. Klar eigentlich, denn seine Lippen leckt man ja nicht ab. Somit müsste bei Lippenpflegestiften eigentlich die Verordnung für Lebensmittel greifen. Dies ist leider nicht der Fall und die Hersteller nutzen den Vorteil natürlich für sich.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

2 × zwei =