Weissere Zähne mit Kokosöl – Geht das?

0
14746
63-weisse-zaehne-mit-kokosoel

Kokosöl ist ein tolles Mittel für die Mundgesundheit. Zum einen geht es gegen die Bakterien im Mund vor und zum anderen sorgt es gleichzeitig noch für saubere und weiße Zähne. Während die üblichen Zahnpasten mit „Weiß-Effekt“ jede Menge bedenkenswerte Inhaltsstoffe haben, ist das Kokosöl zu 100 Prozent natürlich und somit auch gesund und in der Regel frei von Nebenwirkungen! Auch aus diesem Grund ist die Kokosöl Zahnpflege sehr empfehlenswert.

„Zähne putzen mit Kokosöl“

Ich selbst nutze das Kokosöl in unregelmäßigen Abständen, um mir damit die Zähne zu putzen. Es dauert lange, bis ich von etwas überzeugt bin, aber noch nie hatte ich ein so sauberes Mundgefühl. Die Zähne fühlen sich, nach dem Putzen mit Kokosöl total sauber und rein an und der Geschmack ist sehr angenehm. Da ich es zuerst die Zähne mit Kokosöl putzte und dann eine herkömmliche Zahncreme nutzte, dachte ich, dass ich ja länger geputzt hatte und so die Zähne sauberer sind. Dem ist aber nicht so. Mittlerweile nutze ich nur noch Kokosöl und putze nicht mehr nach. Und selbst dann, wenn es wirklich mal schnell gehen muss und ich die 3 Minuten nicht einhalten, sind die Zähne sauber! Für mich ist die Kokosöl Zahnpflege mittlerweile sehr wichtig geworden, da ich natürlich auch etwas gutes für die Mundgesundheit tue, und das ohne chemische Zusatzstoffe!

Wer ebenfalls die Kokosöl Zahnpflege nutzen möchte, gibt einfach ein wenig von dem Öl auf die Zahnbürste. Dabei sollte ein Spatel oder ein Löffel genutzt werden, der anschließend wieder gut gesäubert werden kann. Nun wie gewohnt die Zähne putzen und das Öl NICHT unterschlucken, sondern ausspucken. Denn giftige Stoffe aus dem Mund sowie Bakterien und Viren binden sich an das Öl und sollten daher nicht in den Körper gelangen. Anschließend den Mund gut mit Wasser ausspülen und schon kann man das Ergebnis wirklich spüren.

TIPP: Wem das leicht ölige Gefühl im Mund nicht gefällt, kann entweder mit einer natürlichen Zahncreme kurz nachputzen oder einfach einen Moment warten, bis es verschwunden ist.

Diese Wirkstoffe sind gesund für die Zähne

Nicht umsonst wird von vielen Wissenschaftlern das Kokosöl auch als hervorragendes Öl zum Ölziehen empfohlen. Denn die Wirkstoffe im Kokosöl sind in dieser Zusammensetzung einzigartig und sorgen für eine gute Mundgesundheit, wenn mit Kokosöl Zahnpflege betrieben wird. Kokosöl wirkt antimikrobiell, was heißt, dass es gefährliche Viren und Bakterien im Mund bekämpft, die gesunden Bakterien allerdings fördert. Somit kann Karies, mit dem natürlichen Kokosöl, vorgebeugt werden. Auch Zahnfleischbluten kann beispielsweise mit dem Ölziehen und Kokosöl vorgebeugt werden.

63-1-weisse-zaehne-mit-kokosoel

Aber auch für weißere Zähne sorgt das hervorragende Öl. Denn insbesondere durch das Ölziehen werden nicht nur Giftstoffe an das Öl gebunden, sondern auch Dreck und Verfärbungen werden durch das Putzen oder das Ölziehen mit Kokosöl entfernt. So werden die Zähne sichtbar heller und vor allem sauberer!

TIPP: Nach dem Ölziehen das Kokosöl nicht in das Waschbacken spucken. Durch die Konsistenz könnte das Öl den Abfluss verstopfen!

„Kokosöl Zahnpflege ist kein Garant, aber eine gute Unterstützung für weissere zähne“

Für die weißen und sauberen Zähne und die gesunde Mundflora ist vor allem die Zusammensetzung der Inhaltsstoffe verantwortlich. Wer allerdings die Zähne um einige Nuancen aufhellen möchte, wird dies nicht mit dem Kokosöl tun können. Kokosöl macht die Zähne zwar sichtlich weißer, aber kann sie nicht um mehrere Nuancen aufhellen. Hierzu wäre dann ein Bleaching notwendig. Dennoch ist das Kokosöl zum Entgiften, gegen Mundgeruch, Zahnfleischbluten und im Allgemeinen eine gesunde Mundflora ein wichtiger Helfer, auf den nicht verzichtet werden sollte.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

eins × 1 =