Geschmeidige Kokosöl Körperbutter herstellen

0
2582
13-0-kokosoel-koerperbutter

Kokosöl ist eine tolle Basis, um damit Pflegeprodukte herzustellen. Vor allem durch die Konsistenz ist das Öl hervorragend für eine Kokosöl Körperbutter geeignet. Diese pflegt die Haut, versorgt sie mit wichtigen Vitaminen und gibt ihr Feuchtigkeit. Außerdem kann sie bei Hautirritationen unterstützend wirken und die Haut so wieder ins Gleichgewicht bringen.

„Kokosöl Körperbutter für die ganze Familie“

Das Gute am Kokosöl ist vor allem, dass es die ganze Familie benutzen kann. Denn auch für Kinder ist das Öl hervorragend geeignet. Es kann bei Schürfwunden helfen und selbst bei einem Sonnenbrand wirkt das Kokosöl schmerzlindernd. Natürlich sollten Kinder keinen Sonnenbrand bekommen, da dieser, wie ja bekannt ist, hautschädigend ist. Um eine Kokosöl Körperbutter herzustellen, benötigt man nur wenige Zutaten. Denn je mehr Zutaten dabei verwendet werden, desto empfindlicher kann die Haut reagieren – insbesondere dann, wenn auch ätherische Öle zum Einsatz kommen. Diese sind für Kinder nicht immer uneingeschränkt verwendbar. Bei unserem Rezept kann natürlich auf die Vanilleschote oder das Vitamin-E-Öl verzichtet werden. Dennoch hat gerade die Vanille in Kombination mit Kakao und Kokos ein einzigartiges Aroma. Durch den Verzicht auf ätherische Öle kann die Kokosöl Körperbutter auch für Kinder genutzt werden. Ob Männer diesen Duft mögen, ist natürlich Geschmackssache.

Zutaten für die Kokosöl Körperbutter

  • 4 EL Mandelöl
  • 3 EL Kokosöl
  • 2 EL Kakobutter
  • 1 bis 2 EL Bienenwachs
  • 1 Vanille Schote
  • optional einige Tropfen Vitamin-E-Öl, um die Haltbarkeit zu erhöhen
  • 1 Tiegel, um die Körperbutter hineinzufüllen
13-kokosoel-koerperbutter

Herstellung der Kokosöl Körperbutter

  1. Alle festen Zutaten in einem Topf im Wasserbad erwärmen. Auf keinen Fall kochen!
  2. Nun die flüssigen Zutaten hinzufügen und gut verrühren, bis eine goldgelbe Farbe entsteht.
  3. Das Mark der Vanille aus der Schote entfernen und in den Topf geben.
  4. Optional kann nun das Vitamin-E-Öl hinzugefügt werden.
  5. Alles in einen Tiegel füllen und gelegentlich umrühren, bis die Konsistenz fest ist.

TIPP: Wer innerhalb von wenigen Tagen die Körperbutter verbraucht, kann natürlich auch auf das Vitamin-E-Öl verzichten.

Damit auch die Herren der Schöpfung die Körperbutter lieben, kann weiterhin auf die Kakaobutter und die Vanilleschote verzichtet werden.

Wirkung der Kokosöl Körperbutter

Die Kokosöl Körperbutter pflegt nicht nur die Haut und versorgt sie mit Feuchtigkeit. Auch können Schwangerschaftsstreifen leicht kaschiert werden. Zudem regt die Körperbutter die Zellen beim Neuaufbau und der Regeneration an und macht eine traumhaft weiche Haut. Kokosöl verfügt weiterhin über einen Sonnenschutzfaktor und kann somit auch den Lichtschutzfaktor der Haut erhöhen, was insbesondere im Frühling von Vorteil sein kann. Selbstverständlich schützt die Kokosöl Körperbutter nicht vor ausgiebigen Sonnenbädern. Für diese muss noch ein extra Sonnenschutz aufgetragen werden!

Die Kokosöl Körperbutter tut somit der Haut nur Gutes und kann sie von innen heraus reparieren ohne dabei die Poren zu verstopfen. Wer es besonders gut meint, sollte die Körperbutter auf den nassen bzw. feuchten Körper auftragen, um so beste Ergebnisse zu erzielen. So kann die Körperbutter besser in die Hautschichten eindringen und hinterlässt keinen „Fettfilm“. Als Geschenk ist diese Kokosöl Körperbutter ebenfalls bestens geeignet und wird immer Freude bereiten.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

20 − 8 =