Kokosöl Hautcreme – die ganz besondere Pflege

0
36657
6-hautcreme-mit-kokosoel

Die Haut, das größte Organ des Menschen, benötigt Aufmerksamkeit und Pflege. Sie ist es, die schädliche Einflüsse fernhält, die Temperatur des Körpers reguliert und auch die Atmung unterstützt. Wer hier seine Haut vernachlässigt, wird schnell mit Problemen zu kämpfen haben. Dabei ist es natürlich um so wichtiger, je älter man wird. Eine Kokosöl Hautcreme kann hierbei unterstützen und die Haut pflegen.

„Wie wirkt Kokosöl auf die Haut?“

Kokosöl pflegt zum einen die Haut und zum anderen hat es eine reinigende Wirkung und kann dein gesamtes Hautbild positiv beeinflussen.

Vor allem empfindliche oder fettige Haut kann von den hervorragenden Eigenschaften des Öls profitieren, da es für jeden Hauttyp geeignet ist. Eine Kokosöl Hautcreme ist daher sehr empfehlenswert.

Kokosöl Hautcreme – wie anwenden?

Kokosöl kann pur auf die Haut aufgetragen werden oder als Basis für eine Kokosöl Hautcreme dienen. Das Hautbild wird verbessert und  Hautunreinheiten können erfolgreich damit bekämpft werden. Insbesondere bei trockener Haut kann das Öl für die nötige Feuchtigkeit sorgen und so das Spannungsgefühl vorbeugen. Auf teure Cremes aus dem Drogeriemarkt, die meist mit Zusatzstoffen versehen sind, kann nun verzichtet werden.

TIPP: Wer das Kokosöl pur auf die Haut aufträgt, sollte das Gesicht vorher anfeuchten. So kann das Kokosöl besser in die Haut eindringen und hinterlässt keinen „Fettfilm“.

Kräftige Haare mit Kokosöl

Wer Kokosöl hingegen als Basis für eine Kokosöl Hautcreme nutzen möchte, sollte immer darauf achten, dass nicht zu viele Zutaten in die Creme gemischt werden. In der Regel geht man von 2 bis 3 Zutaten aus, wenn diese selbst hergestellt wird. Denn je mehr Zutaten darin enthalten sind, desto schneller kann allergisch darauf reagiert werden. Insbesondere dann, wenn auch ätherische Öle in die Hautcreme gemischt werden. Diese sollten natürlich vorher an der Ellenbogenbeuge getestet werden, ob die Haut darauf reagiert oder nicht.

Doch gerade bei empfindlicher Haut ist es ratsam, so wenig wie möglich in die Hautcreme zu mischen. Pur aufgetragen kann das Kokosöl seine volle Wirkung entfalten und so die Haut schützen und pflegen.

„Schnelle Kokosnuss Hautcremes“

Für die Pflege der besonderen Art kann das Kokosöl auch mit dem Mixer so lange gemixt werden, bis aus dem Kokosöl Kokosbutter geworden ist. Die Konsistenz sollte dabei fluffig leicht sein. Bei Bedarf kann noch ein ätherisches Öl untergemischt werden, um den Duft zu intensivieren, dies muss aber nicht unbedingt sein.

Auch Bienenwachs eignet sich hervorragend für eine Kokosöl Hautcreme. Hierzu werden das Kokosöl und das Bienenwachs im Wasserbad vermischen und erkalten lassen. Während des Erkaltens immer wieder umrühren, damit beide Zutaten auch gut miteinander vermengt sind. In einen Tiegel mit Schraubdeckel umfüllen, solange die Hautcreme noch flüssig ist. Morgens und abends auf das gereinigte Gesicht auftragen und von den wertvollen Inhaltsstoffen profitieren.

Kokosöl Hautcreme ist auch ein perfektes Geschenk zwischendurch

Eine Hautcreme mit Kokosöl ist etwas ganz Besonderes und eignet sich daher auch sehr gut zum Verschenken. Wie heißt es so schön „Kleine Geschenke erhalten die Freundschaft!“ und die Freundin oder auch die Mama werden sich garantiert über eine solche Kleinigkeit zwischendurch freuen!

Angebot

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

1 × 3 =