Kokosöl als Badezusatz – Gepflegte Haut beim relaxen

0
5675
31-kokosoel-als-badezusatz

Kokosöl als Badezusatz – Hier meine Tipps:
Kokosöl ist ein Jungbrunnen für die Haut und bietet dem größten Organ die Pflege, die es benötigt. Denn gerade die Haut muss einiges aushalten und wird täglich mit zahlreichen Umweltgiften konfrontiert. Daher muss auch ein besonderes Augenmerk auf sie gelegt werden. Mit Kokosöl ist dies natürlich kein Problem, da es die Haut mit zahlreichen Vitaminen und auch Feuchtigkeit versorgt und somit zur Gesundhaltung der Haut beiträgt.

„Kokosöl als Badezusatz pur verwenden“

Wer das Kokosöl als Badezusatz pur verwenden möchte, kann dies natürlich problemlos tun. Höhere Temperaturen machen dem pflegenden Öl nichts aus und selbst bei sehr hohen Temperaturen bleiben die gesättigten Fettsäuren weitestgehend erhalten. Das Kokosöl eignet sich daher so gut als Badezusatz, da die Kombination der Inhaltsstoffe einzigartig ist. Sie dienen nicht nur zur Pflege, sondern helfen auch der Haut, sich wieder zu regenerieren.

Ein Vollbad mit Kokosöl kann wahre Wunder wirken, da es der Haut hilft, den Feuchtigkeitshaushalt zu regulieren. Insbesondere bei trockener und empfindlicher Haut kann das Vollbad mit Kokosöl entspannend wirken. Die Haut wird mit Vitaminen, Fettsäuren und Feuchtigkeit versorgt und spannt nach dem Bad nicht mehr. Ein zusätzliches Eincremen danach ist nicht notwendig, da die feuchte Haut das Öl sehr gut aufnimmt.

Wer Kokosöl als Badezusatz verwenden möchte, gibt in das warme Badewasser ein bis zwei Teelöffel Kokosöl. Mehr ist nicht nötig, um die Haut zu verwöhnen.

Kokosöl als Badezusatz kombinieren

Selbstverständlich kann das Kokosöl als Badezusatz auch mit anderen Mitteln, wie etwa Sheabutter oder Kakaobutter kombiniert werden, um die pflegenden Eigenschaften hervor zu heben. Sogar mit Milch das das wertvolle Öl kombiniert werden, damit die Haut gut versorgt wird. Dabei ist das Vitamin E im Kokosöl für die Regenerationsfähigkeit verantwortlich und wirkt außerdem vorzeitiger Hautalterung vor. In Kombination mit Laurinsäure, der gesättigten Fettsäure, wird der Feuchtigkeitshaushalt der Haut reguliert und nachhaltig gepflegt.

31-1-Kokosoel-als-badezusatz

Auch zahlreiche Hersteller der Kosmetikindustrie haben die wertvollen Inhaltsstoffe des Kokosöls erkannt und nutzen dieses als Basis für zahlreiche Pflegeprodukte. Dennoch sind in diesen industriell hergestellten Pflegeprodukten oftmals viele umstrittene Zusätze. Daher ist es immer sinnvoller auf Natürlichkeit zu setzen und das Kokosöl pur oder in Verbindung mit anderen natürlichen Ölen einzusetzen, um die Haut nicht zusätzlich zu reizen, gerade wenn bereits Hautprobleme vorhanden sind.

Mein Tipp für Kokosöl als Badezusatz

Wer sich und der Haut etwas Gutes tun möchte, kann ein Vollbad mit 1 Liter Vollmilch und 1 bis 2 Teelöffeln Kokosöl als Badezusatz verwenden. Als besondere Gabe kann noch 1 Teelöffel Honig hinzugegeben werden. Nach dem Baden sollte man sich nicht abtrocknen, sondern nur trocken tupfen oder gar an der Luft trocknen lassen, damit die wertvollen Öle nicht wieder abgerubbelt werden und weiterhin wirken können. Ein solches Luxus-Vollbad wird die Haut verwöhnen und sie sichtlich zart und geschmeidig machen.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

1 × 1 =