Backen mit Kokosöl

0
729
75-backen-mit-kokosoel

Kokosöl ist in der Küche kaum wegzudenken. Denn gerade durch den besonders hohen Rauchpunkt ist es zum Backen geradezu prädestiniert. Dabei können nicht nur leckere Kuchen gebacken werden, sondern auch Plätzchen für bestimmte Anlässe sind kein Problem. Backen mit Kokosöl wird immer beliebter und es gibt mittlerweile zahlreiche Rezepte dazu im Internet. Natürlich sind der Kreativität hier keine Grenzen gesetzt und es kann alles ausprobiert oder abgeändert werden.

„Rauchpunkt, was ist das?“

Der Rauchpunkt ist bei allen Ölen unterschiedlich. Kokosöl hat den großen Vorteil, dass der Rauchpunkt sehr hoch liegt und es so auch zum Frittieren und Backen verwendet werden kann. Backen mit Kokosöl ist daher nicht gesundheitsschädlich. Denn ist der Rauchpunkt zu niedrig und mit dem Öl wird gebacken oder gebraten, setzen sich Stoffe frei, die unter Umständen schädlich für die Gesundheit sind. Bei Kokosöl liegt der Rauchpunkt bei etwa 230° C. Das ist die Temperatur, bei der das Öl Rauch beim Erhitzen erzeugt.

Tipps zum Backen mit Kokosöl

Natürlich könnten im Grunde alle Gerichte mit Kokosöl hergestellt werden. Jedoch eignet es sich besonders für Desserts, Kuchen oder Kekse, da das Öl einen leichten aber dezenten Kokosgeschmack und –geruch hat. Wer mit Kokosöl backen möchte, kann in der Regel Butter, Margarine oder auch anderes pflanzliches Öl durch Kokosöl ersetzen. Dabei muss aber die Menge beachtet werden. Statt 100 Gramm Butter oder Margarine wird nur etwa 60 Gramm Kokosöl verwendet. Zusätzlich sollten noch etwa 3 Esslöffel Wasser dem Teig zugefügt werden.

Außerdem kommt es auch auf das Rezept an, ob festes oder flüssiges Kokosöl verwendet wird. Fest wird das Kokosöl im Kühlschrank und bei Temperaturen über etwa 25 bis 26° C wird es wieder flüssig.

75-1-backen-mit-kokosoel

Bei einem Rührteig ist es sinnvoller, festes Kokosöl zu verwenden und dieses mit dem Zucker cremig zu rühren. Erst dann die Eier zugeben und zum Schluss das Mehl. Flüssiges Kokosöl wird hingegen im Muffinteig verwendet und wird dort mit dem feuchten Zutaten vermixt. Erst danach die trockenen Zutaten hinzufügen.

Ideal ist das Kokosöl auch für Kühlschrankkuchen. Denn hier kann es seine Konsistenz voll entfalten. So wird der Kuchen wunderschön schnittfest und stabil.

Kreativ werden mit Kokosöl

Das Kokosöl eignet sich hervorragend, um selbst Rezepte auszuprobieren und seiner kreativen Ader freien Lauf zu lassen. Dabei sollte nur die Menge, im Verhältnis zur Butter oder Margarine beachtet werden. Ansonsten kann wirklich nach Lust und Laune probiert und getestet werden, um mit dem tollen Öl leckere Kuchen und Backwaren zu zaubern.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

17 − 14 =